Bamberg

Bamberg ist eine Stadt im Norden des deutschen Bundeslandes Bayern. Sie liegt an der Mündung der Flüsse Regnitz und Main und erstreckt sich über 7 Hügel. Die Altstadt zeichnet sich durch ihre gut erhaltenen Bauten aus dem 11. bis 19. Jahrhundert aus.

Der romanische Bamberger Dom St. Peter und St. Georg gehört zu den deutschen Kaiserdomen und ist mit seinen vier Türmen das beherrschende Bauwerk des Weltkulturerbes Bamberger Altstadt.

Im Inneren befinden sich neben dem Bamberger Reiter das Grab des einzigen heiliggesprochenen Kaiserpaars des Heiligen Römischen Reichs sowie das einzige Papstgrab in Deutschland und nördlich der Alpen.

Das Alte Rathaus in Bamberg ist eines der bedeutendsten Bauwerke, die die historische Innenstadt prägen. Das Wahrzeichen ist in den Fluss Regnitz gebaut, Obere und Untere Brücke führen von ihm weg.

Hl. Kunigunde

Die Statue der Kirchenpatronin steht in der einstigen Kanzelnische an der rechten Seitenwand vorne. 1975 vollendete der Bildhauer Robert Bauer-Haderlein nach einem Vorschlag von Hans Morper die in Form und Inhalt so überzeugende Gestalt der hl. Kunigunde. Die in Beton gegossene Plastik stellt die Kaiserin als eine mädchenhaft schlanke Gestalt mit der Krone auf dem Haupte dar; über schlichtem grauen Gewand trägt sie einen blaugrünen Mantel. Doch keine Personen umschließt er, sondern Gebäude der Stadt Bamberg: aufragend rechts der Dom, links die Fassade der Kunigundenkirche, dazu jeweils einige Häuser der Altstadt und der neuen Siedlung Gartenstadt. Symbolhaft angedeutet ist somit St. Kunigunde als Schutzherrin der Gotteshäuser und Wohnungen der Menschen.

Kommentar verfassen