Die vierte Welle

Die Zahlen sind da, statistisch erfasst und Fakt. Nach vielen Monaten der Bemühungen, das Coronavirus einzudämmen, hält uns die Pandemie weiter fest im Griff. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland liegt bei gut über 150, regional bei über 300. Im gleichen Zeitraum 2020 betrug der Wert etwas mehr als 120 – und das, obwohl zu dem Zeitpunkt noch keine Impfungen zur Verfügung standen.

Die Gründe dafür sehen wir ja täglich alle. In einigen Teilen der Bevölkerung besteht trotz aller Aufklärungsmaßnahmen weiterhin keine Bereitschaft, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Derzeit sind erst knapp 67 Prozent der Menschen in Deutschland vollständig geimpft – zu wenig. Dazu kommt, dass wieder mehr Menschen auf (Auslands-)Reisen gehen und das Virus mit nach Hause bringen. So verbreitet es sich schneller weiter als im ersten Corona-Jahr, als weniger gereist wurde beziehungsweise werden konnte. Auch finden wieder häufiger private Feiern statt. Bars und Clubs sind wieder geöffnet, wo viele Menschen miteinander in Kontakt kommen. Veranstaltungen also, die im vergangenen Jahr zu dieser Zeit nicht möglich und erlaubt waren. Wir verhalten uns bei unseren Kontakten immer mehr so, als ob die Pandemie vorbei sei. 

Hinzu kommt: Die Impfungen sind anscheinend weniger effektiv gegen neue Virusvarianten. Diese breitet sich schneller aus und erweist sich als unempfindlicher gegen die verfügbaren Impfstoffe. Auch die sogenannten Impfdurchbrüche häufen sich.

Das Wort „Auffrischungsimpfung“ ist in diesen Tagen häufig zu hören. Bisher haben allerdings noch nicht einmal zwei Millionen Menschen eine sogenannte Booster-Impfung in Anspruch genommen; theoretisch könnten es zehn Millionen sein. Sobald es für mich angeboten wird werde ich diese Möglichkeit natürlich nutzen.

Allgemein sollte man weiter vorsichtig sein (klar, auch ich bin natürlich leichtsinnig geworden): Abstand halten, Hygiene beachten, sich bei Krankheitssymptomen von anderen fernhalten und nicht zur Arbeit gehen. Außerdem: weiter die ungeliebte Maske tragen, auch wenn das in vielen Lebensbereichen inzwischen und offensichtlich häufiger vernachlässigt wird. Saisonale Wellen werden in Zukunft dann hoffentlich kleiner ausfallen als bisher. Wie sich die jetzt beginnende vierte Welle entwickelt, bleibt aber abzuwarten.

Das könnte dich auch interessieren …

Kommentar verfassen