Sondierung, Schmerz

Betreff Sondierung
Scheint ja jetzt doch recht fix zu gehen. Grüne und FDP wollen mit der SPD über eine Regierungsbildung verhandeln, weil es da mehr Schnittstellen gibt. Das ist eine klare Absage an Jamaika. Kann das aber nachvollziehen, wie soll denn eine Zusammenarbeit mit einem Mann (Laschet) funktionieren, der von seiner eigenen Partei ja erkennbar nicht mehr gewollt wird, schon gar nicht in Regierungsverantwortung.

Update Sondierung, 20.00 Uhr, Zitat: t.online
Es war 12.45 Uhr, als Laschet erklärte: Die Ampel-Sondierungsgespräche müsse man „respektieren“, aber: „Wir stehen bereit als Gesprächspartner CDU und CSU.“ Er hörte sich so an, als wäre Jamaika weiterhin eine völlig realistische Machtoption. Während seine Parteifreunde in Berlin bereits den Gang in die Opposition erklären, glaubt Laschet offenbar weiterhin daran, dass er Kanzler werden könnte. Ist das nun besonders klug? Ein genialer Schachzug des ewigen Aussitzers, der es am Ende mal wieder allen zeigt und doch noch Kanzler wird? Oder ist es pure Realitätsverweigerung? 

Also ich bin mir sicher das Laschet bis zum Wochenende seinen Rücktritt von allen Ämtern erklärt. Nur so kann er noch Reste seines Ansehens retten.

Betreff: Schmerz
Kämpfe ja seit rund 2 Wochen mit meinem Rücken, Ischias oder Bandscheiben nerven mich. Der Hausarzt kann das nicht so genau lokalisieren, schickt mich nun in die Röhre, also MRT. Bin noch auf der Suche nach einem Facharzt, die bisherherigen sind bis mindestens APRIL ausgebucht. Wahnsinn…Soll ich nun bis dahin Schmerzmittel einwerfen?

Das könnte dich auch interessieren …

Kommentar verfassen