Sonnenwende

In paar Tagen (am 21.6.) ist ja wieder Sonnenwende, das heißt die Sonne steht an ihrem höchsten Punkt und sorgt damit für den längsten Tag, aber auch die kürzeste Nacht des Jahres. Nach astronomischer Definition markiert die Sonnenwende den Sommeranfang.

Die Sonnenwende fällt ja weltweit auf denselben Moment, die genauen Ortszeiten unterscheiden sich aber natürlich je nach Zeitzone.In Berlin z.B. fällt die exakte Zeit auf den 21. um 05.32 Uhr, in Kanada auf den 20.6. um 23.32 Uhr. Es handelt sich aber logischerweise um den gleichen Zeitpunkt, denn das Ereignis wird nach dem Moment definiert, an dem die Sonne senkrecht über dem nördlichen Wendekreis steht…ganz unabhängig von Koordinaten.

Die Menschen auf der Nordhalbkugel freuen sich zur Sonnenwende über den Beginn der hellsten und wärmsten Jahreszeit. Dabei ist im Juni die Sonne rund 5 Millionen Kilometer weiter entfert als zur Eintersonnenwende im Dezember. Durch die elliptische Kreisbahn der Erde um die Sonne ist der Nordpol mehr zur Sonne hingeneigt und erhält somit mehr Sonnenlicht und Hitze.

Der 21. Juni ist der einzigste Tag im Jahr, an dem die Sonne am nördlichen Polarkreis nicht untergehtJe näher man dem Nordpol kommt, desto mehr Nächte gibt es um dieses Datum herum mit der sogenannten Mitternachtssonne.Tatsächlich ist das Gestirn teilweise aich südlich des Polarkreises sichtbar, denn die Strahlen der Sonne werden durch die Erdatmosphäre umgelenkt.

Für viele Skandinavier ist Mittsommer dasselbe wie für manche Deutsche der Karneval. Man feiert ausgelassen, die Arbeit ruht und es werden ein paar Gläser gehoben….In Schweden ist es gar fast so heilig wie Weihnachten, an Mittsommernacht wird Lachs und Schnaps gereicht. Bei den Finnen ist es oftmals der Startschuß in die Sommerferien. Auch im englischen Stonehenge gibt es jedes Jahr eine traditionelle Feier.

In Deutschland locken die typischen Juni-Sommerwetter und die in mittleren Breiten der Nordhalbkugel noch frühlingshafte Wachstumsstimmung in der Natur idealerweise für Freiluftveranstaltungen aller Art. So ist die Sonnenwende ein willkommener Anlass (und bei manchen bewusster Grund) für Feste oder Feiern um diesen Tag herum. Sonnenwendfeiern werden von Vereinen, Parteien, Freiwilligen Feuerwehren, Gemeinden und Tourismusverbänden veranstaltet.